UNVERGESSLICHE STUNDEN im CAFE BRÜNZ

Die Schulanfänger des Kath. Kindergartens Herz Jesu besuchten, wie im vergangenen Jahr, das Cafe Brünz in Lützenhardt.Die Kinder und Ihre Erzieherinnen wurden an der Türe des Cafés schon von Frau Marlene und Ingrid Brünz herzlich in Empfang genommen. Nachdem die Kinder ihre Jacken ausgezogen hatten, mussten wir aus hygienischen Gründen jeder eine Schürze, Kopfbedeckung und Überschuhe anziehen. 
Voller Erwartung und aufgeregt ging es in das Untergeschoß in die Backstube, wo sie von den Konditorinnen erwartet  wurden. Unter ihrer Anleitung stellten die Kinder ein Eichhörnchen aus Schokolade her. Die Kinder waren überrascht, wie viele Schritte notwendig sind um ein Eichhörnchen herzustellen. Eifrig machten sich die Kinder an die Arbeit. Zuerst wurden die Formen poliert, dann bemalten die Kinder  mit dunkler und weißer Schokolade das Gesicht des Eichhörnchens. Dabei wurden sie tatkräftig von den Erwachsenen unterstützt. Danach wurden die Eichhörnchen mit Vollmilchschokolade ausgegossen und kamen anschließend ins Kühlhaus.
In der Zwischenzeit, bis die Eichhörnchen fertig waren, überraschte Familie Brünz, die Kinder mit einer Tasse heißer Schokolade, Kuchen und Eis. Dies Kinder und ihre Erzieherinnen genossen es, wie sie verwöhnt wurden.Nach dieser Stärkung durften die Kinder ihre Eichhörnchen verpacken. Wie im Fluge ist der Vormittag vergangen und es war an der Zeit wieder an die Rückkehr in den Kindergarten zu denken. Für die tolle Aktion und das Verwöhnen bedankten sich die Kinder und ihre Erzieherinnen ganz herzlich bei Familie Brünz.
Mit vielen Eindrücken, neuen Erfahrungen, strahlende Augen, gesättigt und voller Stolz trugen Sie Ihre selbsthergestelltes Eichhörnchen, von denen jeder ein Unikat ist, in den Kindergarten. Am Ende waren sich alle einig: „Wir haben coole, unvergessliche Stunden im Cafe Brünz verbracht.“

Weitere Beiträge

Gesundheit weitergedacht

Gesundheit weitergedacht – kostenlose Informationsveranstaltung Was sind unsere Lebensmittel noch wert – was isst unser Kind? Von der Werbung suggeriert, von den Kindern gewünscht, viele

Weiterlesen »